Virtueller Kaufeinfluss

Einkaufsentscheidungen sind heutzutage in nicht unerheblichem Maß von den Sozialien Medien beeinflusst. © industrieblick / Fotolia

Einkaufsentscheidungen sind heutzutage in nicht unerheblichem Maß von den Sozialien Medien beeinflusst. © industrieblick / Fotolia

Wer glaubt, er habe die Hoheit über seine Einkaufsentscheidung irrt! Das wissen Sie als Handelsprofi ganz genau. Aber auch Profis ist oftmals nicht bewusst, welchen Einfluss die Sozialen Medien darauf haben, was letztendlich in den Einkaufswagen kommt.

Mit diesem Thema haben sich die Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und der Marktforscher Toluna beschäftigt und die Ergebnisse im online-repräsentativen ‚Social Media-Atlas 2015/16‘ veröffentlicht. Demzufolge hat nahezu jeder dritte Social-Media-Nutzer schon Dienstleistungen und Produkte gekauft, weil sie im Web 2.0 empfohlen worden sind, und mehr als jeder Vierte traf solche Kaufentscheidungen aufgrund von Werbung in Sozialen Medien.

Zugleich wird in der Studie auch deutlich, wie rasant der Einfluss der Sozialen Medien auf Kaufentscheidungen wächst: Denn 2012 waren es nur 23 Prozent der Social-Media-Nutzer, die sich für ein konkretes Produkt oder eine Dienstleistung entschieden, weil ihnen dies von privaten Social-Media-Kontakten empfohlen wurde, heute ist es – wie oben erwähnt – fast ein Drittel.

Und die Moral von der Geschicht‘: Die Sozialen Medien sollte niemand außer Acht lassen, der mit Unternehmenskommunikation und/oder Marketing zu tun hat. Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter bei Faktenkontor, weist aber auch auf folgendes hin: „Der Erfolg per Social Media ist kein Selbstgänger. So müssen zum Beispiel die Web-2.0.-Kanäle, auf denen man aktiv wird, passend zur eigenen Zielgruppe gewählt werden.“

Ihr Andreas Nemeth

Kommentar verfassen

Deine EINSTELLUNG ENTSCHEIDET!
NEMETH INSIGHT NEWS JETZT ABONNIEREN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
%d Bloggern gefällt das: