Macht Geld frei oder faul?

Faultiere können auch ganz ohne schnöden Mammon Körper und Seele baumeln lassen. Ob sie dabei allerdings ihre Potenziale ausschöpfen, ist nicht bekannt. © Pixabay

Faultiere können auch ganz ohne schnöden Mammon Körper und Seele baumeln lassen. Ob sie dabei allerdings ihre Potenziale ausschöpfen, ist nicht bekannt. © Pixabay

Es gibt eine Homepage, auf der werden jeweils für ein Jahr monatlich 1.000 Euro verlost. Bedingung: keine, außer eben Glück. Dahinter steht der Berliner Verein ‚Mein Grundeinkommen‘, der bis Ende letzten Jahres bereits 29 Menschen mit dem „bedingungslosen Grundeinkommen“(BGE) erfreute, finanziert über Crowdfunding übrigens.

Nun mag die/der eine oder andere die Idee des BGE für eine Spinnerei von Alt-Hippies und Linken halten. So ist es allerdings nicht, z.B. der Gründer der DM-Drogeriemärkte Götz Werner ist ein Befürworter und hat zu diesem Thema bereits Bücher verfasst. „Gerade durch das Grundeinkommen entsteht Leistungsvermögen. Wenn ich mir keine Sorgen um meine Existenz machen muss, kann ich mich an neue Ideen wagen“, argumentierte er in einem interview in der FAZ und nennt damit ein wichtiges Argument der Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommen. Wer Geld bekommt, das seine Grundbedürfnisse sichert, kann seinen Talenten und Potenzialen freier nachgehen und leistet so im Endeffekt mehr für die Allgemeinheit als jemand, der lustlos einen Job verrichtet, den er machen muss, um zu überleben.

Mehr Zeit für Potenziale

Natürlich gibt es auch Gegner des BGE. Sie argumentieren, dass Geld für Nichtstun faul mache. Als Beispiele werden gerne sogenannte „Hartz IV-Dynastien“ herangeführt, in denen Arbeitslosigkeit und Leben von Sozialleistungen fast schon Tradition hätte. Die mag es geben, aber vergessen werden hier die vielen Menschen, die gut und gerne von Einkünften aus Vermietung, Verpachtung und Vermögen leben könnten und dennoch weiter und engagiert ihrer Arbeit nachgehen. In Deutschland gaben 2008 im Rahmen eine Umfrage immerhin 60 Prozent der Befragten an, trotz BGE weiter arbeiten gehen zu wollen.

Übrigens. Während sich die Schweizer 2016 im Rahmen einer Volksabstimmung gegen das Grundeinkommen aussprachen, startet das kleine Finnland in diesem Jahr einen Versuch mit 2.000 zufällig ausgewählten Arbeitslosen, die statt Arbeitslosengeld über zwei Jahre monatlich 560 Euro erhalten. Ich bin gespannt, was dabei herauskommt und welche Potenziale eventuell freigesetzt werden.

Ihr
Andreas Nemeth


Wenn Sie an den aktuellen Potenzialblog-Beiträgen interessiert sind, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde freue ich mich natürlich ganz besonders.

One Comment

  1. Der Potenzialentwickler April 6, 2017 at 9:25 am

    Hier noch der Link zur Verlosung: https://www.mein-grundeinkommen.de. Viel Glück! 🙂

Kommentar verfassen

Deine EINSTELLUNG ENTSCHEIDET!
NEMETH INSIGHT NEWS JETZT ABONNIEREN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
%d Bloggern gefällt das: