Keine Zeit für Steuermänner

Einer lenkt, die anderen folgen - diese Zeiten sind vorbei. © lasse designen / Fotolia

Einer lenkt, die anderen folgen – diese Zeiten sind vorbei. © lasse designen / Fotolia

Das Schnabeltier, das Schnabeltier
Vollzieht den Schritt vom Ich zum Wir.
Es spricht nicht mehr nur noch von sich,
es sagt nicht mehr: „Dies Bier will ich!“
Es sagt: „Dies Bier,
das wollen Wir!
Wir wollen es, das Schnabeltier.“

Da hat das Schnabeltier aus dem Gedicht von Robert Gernhardt wohl etwas missverstanden bzw. stark zu seinen Gunsten interpretiert. Der Ansatz jedoch – nämlich mehr Wir und weniger Ich – stimmt, folgt man Janine Seitz, studierte Kulturanthropologin und Redakteurin des Zukunftsinstituts. Die nämlich sagt: „In der vernetzten Ökonomie brauchen wir weniger einen Steuermann, der den Kurs angibt, als vielmehr eine empathische Persönlichkeit, die in der Lage ist, sich in andere hineinzufühlen, um beste Bedingungen für Mensch und Organisation zu schaffen.“

Wir-Gefühl etablieren und fördern

Für Führungskräfte heißt das, keine klaren Ansagen und die Meute folgt bzw. hat zu folgen, sondern die Herausforderung lautet, ein Wir-Gefühl im Unternehmen zu entwickeln, zu etablieren und zu fördern. Der britische Autor, Berater und Philosoph Richard Barrett hat das wie folgt formuliert: „A shift from being the best in the world to the best for the world” (Ein Wandel vom Besten auf der Welt zum Besten für die Welt).

Wer diese Aufgabe ausfüllen möchte, muss kooperieren und kollaborieren (können), nur dann ist Erfolg möglich. Zugleich ist Flexibilität gefragt, da verschiedene Projekte unterschiedliche Rollen erfordern – vom Projektleiter über die des Mitarbeiters bis hin zum Beobachter.

Wer das Thema ‚Playful Leadership‘ vertiefen möchte, kann das in der Studie ‚Playful Business‘ des Zukunftsinstituts tun.

Ihr
Andreas Nemeth


Wenn Sie an den aktuellen Potenzialblog-Beiträgen interessiert sind, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde freue ich mich natürlich ganz besonders.

2017-11-02T08:40:21+00:00 Führungstraining|0 Comments

Kommentar verfassen

Deine EINSTELLUNG ENTSCHEIDET!
NEMETH INSIGHT NEWS JETZT ABONNIEREN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
%d Bloggern gefällt das: