Erholsame Auszeiten

Ständige Langeweile am Arbeitsplatz kann genauso krankmachen wie ewiger Druck und Überforderung. © Diego Cervo / Fotolia

Ständige Langeweile am Arbeitsplatz kann genauso krankmachen wie ewiger Druck und Überforderung. © Diego Cervo / Fotolia

Burn-out ist inzwischen wohl jedem bekannt, wie aber sieht es mit Bore-out aus? 2007 stellt Wissenschaftler dieses Syndrom der Öffentlichkeit erstmals vor. Betroffene leiden unter ständiger Unterforderung im Berufsleben. Folge sind ähnliche Symptome wie beim Burn-out, nur der Grund ist eben ein anderer.

Was in beiden Fällen fehlt ist u.a. Energie. Energie, um Nein zu sagen, Energie, um etwas zu ändern, Energie, um Hilfe zu fordern und anzunehmen. Jetzt muss es ja nicht gleich zum Schlimmsten kommen, aber trotzdem die Frage: Wie sieht es bei Ihnen mit der Erholung aus? Und jetzt sagen Sie bitte nicht: „Ich mache meinen Job so gern, ich brauche keine Auszeiten“. Jeder Mensch benötigt Phasen der bewussten Erholung, um optimal auf seine Potenzialezugreifen zu können. Und darin liegt der Schlüssel: Der bewusste Entschluss ist wesentlich, damit sich die Batterien wieder aufladen. Die Wege sind so vielfältig wie die Menschen: Für den einen ist es das Seele-baumeln-lassen in der Hängematte, für den anderen ist es Ausdauersport, für den dritten ist es ein Kneipenbesuch mit Freunden. D.h. es geht nicht um pures Nichtstun, ansonsten würde es Bore-out nicht geben, es geht um bewusste und selbstgewählte Phasen der Erholung, und zwar möglichst täglich.

Denken Sie daran, nicht jeder ist ein Karl Lagerfeld, der einmal gesagt hat: „Ich glaube nicht, dass Arbeitspausen gesund sind. Reisen wurden für Leute erfunden, die jeden Tag an den gleichen Ort gehen und das Gleiche tun. Die brauchen eine Pause vom Alltag. Ich hingegen brauche das nicht. Mein Leben ist schon sehr abwechslungsreich.“ So amüsant dieser Ausspruch auch ist, auch wer Abwechslung hat, benötig Erholung, um Energie zu tanken. Vielleicht tut Herr Lagerfeld dies, wenn er mit seiner Katze Choupette kuschelt oder er ist einfach nur ein Phänomen.

Ihr
Andreas Nemeth


Wenn Sie an den aktuellen Potenzialblog-Beiträgen interessiert sind, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde freue ich mich natürlich ganz besonders.

Kommentar verfassen

Deine EINSTELLUNG ENTSCHEIDET!
NEMETH INSIGHT NEWS JETZT ABONNIEREN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
%d Bloggern gefällt das: