Begeistere Dich selbst!

„Begeistere Dich selbst, denn Begeisterung steckt an!“ Dieser Slogan begleitet all meine Trainings und auch der Buchtitel eines meiner Bücher lautet: Begeistere Dich selbst! Denn mit Begeisterung ist eine Menge zu erreichen. Die meisten Erfolge dieser Welt sind von Menschen erreicht worden, die durch und durch von ihrem Anliegen begeistert waren. Denken Sie zum Beispiel an Mahatma Gandhi, Mutter Theresa, Albert Einstein oder Richard Branson. Und auch in der heutigen Zeit sind Ihre Kunden nur noch mit Begeisterung hinter dem Ofen hervorzulocken. Wir befinden uns nun einmal in Bedarfweckungsmärkten und nicht mehr in Bedarfdeckungsmärkten. Und Bedürfnisse wecken kann man mit Begeisterung wesentlich einfacher, als ohne Begeisterung.

Die Frage ist nur, wie begeistert man sich tagtäglich neu? Die Antwort ist relativ einfach. Machen Sie sich jeden Tag aufs Neue bewusst, welche Faktoren Sie in Ihrem Leben begeistern bzw. begeistern könnten.

Stellen Sie sich am besten jeden Tag folgende Fragen:

Was begeistert mich in meinem Leben?

Was begeistert mich an meinem Unternehmen?

Was begeistert mich an meinen Produkten?

Was begeistert mich an meinen Kunden?

Was begeistert mich an meinen Kollegen?

Sollte Ihnen auf diese Fragen keine Antworten einfallen, dann formulieren Sie die Fragen mit Hilfe des Konjunktivs um. Nun klingen die Fragen folgendermaßen:

Was könnte mich in meinem Leben begeistern?

Was könnte mich an meinem Unternehmen begeistern?

Was könnte mich an meinen Produkten begeistern?

Was könnte mich an meinen Kunden begeistern?

Was könnte mich an meinen Kollegen begeistern?

 Sie werden sehen, Ihr Gehirn liefert Ihnen auf alle Fälle passende Antworten. Diese Fragen können Sie selbstverständlich auch auf all Ihre privaten Lebensbereiche übertragen, denn auch in diesen Bereichen wird es eine Menge begeisternder Faktoren geben. Allerdings werden Sie feststellen, dass die Selbstbegeisterung erst einmal ungewöhnlich ist. Denn diese Motivationsstrategie haben die meisten Menschen leider in dieser Konsequenz noch nicht kennen gelernt. Oder hat man Ihnen schon als Kind jeden Tag vor Augen geführt, welche Umstände bzw. welche Situationen begeisternd sind? Haben sich Ihre Eltern, Ihre Lehrer oder Ihre Kollegen die jeweiligen Begeisterungsfaktoren bewusst gemacht? Wahrscheinlich nicht. Jedoch spielt das für Sie jetzt keine Rolle mehr, denn Sie können – jetzt – Ihr Begeisterungsbewusstsein trainieren. Und wenn Sie Lust haben, dann können Sie diesen Tipp jeden Tag in Ihrem Leben anwenden. Lohnen wird es sich auf alle Fälle!

Eine begeisternde Zeit wünscht Ihnen

Ihr Andreas Nemeth

08. Juli 2012

Deine EINSTELLUNG ENTSCHEIDET!
NEMETH INSIGHT NEWS JETZT ABONNIEREN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
%d Bloggern gefällt das: